Stickstoff mittels Quantofix-Gerät bestimmen

07.02.2019In dem vorherigen Artikel haben wir über die Gülle als Wirtschaftsdünger berichtet. Nun erklären wir euch wie der Landwirt parallel zur Untersuchung bei der LUFA mit einem „Schnelltest“, dem sogenannten Quantofix-Gerät, den Stickstoffgehalt in der Gülle auf dem Betrieb bestimmen kann. Das ist von Vorteil, da Stickstoff der Hauptnährstoff in der Gülle ist und man damit schnell auf die Nährstoffgabe beim ausbringen der Gülle reagieren kann. So weiß der Landwirt genau welche Güllemengen er ausbringen muss. Wie so ein Schnelltest funktioniert, seht ihr hier in diesem Video.

Die Herkunft der Gülle hat auch einen entscheidenden Einfluss auf die Inhaltsstoffe. So enthält Mastschweinegülle pro m³ etwa 4-6 kg/Gesamtstickstoff und 2-4 kg Phosphor, wobei die Sauengülle deutlich niedrigere Werte aufweist. In der Rindergülle ist der Stickstoffanteil auch nicht so hoch, dafür ist dort mehr Kalium enthalten. Auch die Fütterung und das Halteverfahren der Tiere und die Trockensubstanz nehmen Einfluss auf die Inhaltsstoffe in der Gülle.

Man sieht also, dass es viele Faktoren gibt, die eine Gülledünung beeinflussen. Wir als Landwirte sind sehr daran interessiert, dass die Gülle möglichst effizient eingesetzt wird. Auch besonders im Hinblick auf den Gewässerschutz, denn es ist auch unser Grundwasser, welches wir schützen wollen!